Amazon steigt bei Payback aus: Schluss mit der Payback-Expansion?

 

Nachdem in diesem Jahr der Coup gelungen ist, die Supermarktkette REWE für das Bonuspunkte-System „Payback“ zu gewinnen und mit „Thalia“ die erste Kette von Buchhändlern auf den blauen Punkte-Zug aufgesprungen ist, steigt nun ein großer, sehr bekannter Mitfahrer am 01.07.2014 aus: Amazon. Der Onlinehändler beendet die, bei vielen Amazon- und Payback Kunden vermutlich eher unbekannte, Kooperation, in dem Onlineshop können ab dem 01.07. keine Payback-Punkte mehr gesammelt werden. Für alle Einkäufe, die bis zum 30.06.2014 getätigt und bis spätestens 31.07.2014 ausgeliefert werden, können noch Payback-Punkte gesammelt worden.

Es hat sich wohl nicht gelohnt für Amazon. Denn ganz unkompliziert war das Payback-Punkte sammeln bei Amazon (wie auch bei vielen anderen teilnehmenden Onlineshops) nicht. Es gab einige Hürden: Bei Amazon.de gab es auf Bücher, Hörbücher, eBooks, Kalender und Kindle-Abonnements keine Payback Punkte. Außerdem können nur Payback Punkte auf Produkte gesammelt werden, die in den Amazon-Warenkorb gelegt werden, nachdem man den Shop von Amazon über von payback.de aufgerufen hat. Da wird das doch sonst so einfache Onlineshopping doch ganz schön kompliziert gemacht. Und für einen Payback-Punkt pro 2 € Umsatz.

Payback selbst jedoch scheint dieser Verlust zu schmerzen, während es bei Amazon keine Hinweise für die Kunden gibt, hat Payback seine Internetseiten und Newsletter mit dieser Botschaft (wenn auch erst ziemlich spät) zugepflastert:

„Selbstverständlich bieten wir Ihnen tolle Alternativen: über 600 Online Shops, die Ihre Einkäufe mit wertvollen PAYBACK Punkten belohnen. Es gibt keine Kategorie, die nicht von unseren Online Shops abgedeckt wird. Entdecken Sie jetzt neue Shops – und garantiert auch Ihr gewünschtes Produkt!“ (payback.de)

Posteingang - Windows Live Mail 30.06.2014 172643

PAYBACK Amazon Ex - Internet Explorer 30.06.2014 172536

Es bleibt abzuwarten, ob nicht auch andere der über 600 (mal mehr mal weniger großen und bekannten) Onlineshops abspringen werden und das Payback-System nach der werbewirksamen Expansion mit REWE und Thalia nicht doch (etwas) schrumpfen wird.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s