+++ Praktiker verliert seine Wurzeln: Luxemburger Märkte verkauft +++

Die insolvente Baumarktkette Praktiker verliert nun, nachdem am 31.10.2013 mit der Schliessung der  letzten Praktiker-Märkte das Deutschland-Geschäft zu Ende geht, seine Wurzeln. 1978 begann die Geschichte der Baumarktkette aus dem Saarland (Kirkel) nicht in Deutschland sondern in Luxemburg. Unter dem Namen „batiself“ eröffnete Praktiker in Foetz den ersten Markt. Nachdem dieser „Feldversuch“, wie er in der offiziellen Pressemitteilung genannt wird, sehr erfolgreich verlaufen ist, begann man ab 1979 mit einer Expansion in Deutschland, die in den besten Tagen zu mehr als 200 Märkten führte. Bisher betrieb Praktiker, genauer gesagt die „Baumarkt Praktiker International GmbH“, gerade einmal 3 batiself-Märkte in Luxemburg, das jedoch anscheinend immer ziemlich erfolgreich. Denn nun hat sich ein Käufer für diese Märkte gefunden UND, was besonders daran ist, die „C.W.A Sarl“ aus Luxemburg übernimmt die Märkte nicht nur sondern will auch den Namen fortführen. Erstaunlich, könnten die gerade einmal 3 Märkte schließlich auch einfach in das Filialnetz der C.W.A.-Baumarktkette „BATI C.“ eingegliedert werden und der Namen aufgeben. Also scheint die Marke in Luxemburg ein Begriff zu sein.

Zur Übernahme von Batiself:  C.W.A. übernimmt alle rund 200 Beschäftigte, die Übernahme soll noch in diesem Monat erfolgen.

Dass ausgerechnet die Ur-Praktiker-Märkte verkauft worden sind, stimmt selbst die Pressestelle der Praktiker AG erstmals ein wenig sentimental. In der Mitteilung heißt es: „Unter dem Namen Bâtiself war im November 1978 im luxemburgischen Foetz die erste Praktiker-Niederlassung eröffnet worden – ein DIY-Feldversuch, der so positiv verlief, dass ab 1979 auch der deutsche Markt aufgerollt wurde. Mit seinen insgesamt drei Märkten arbeitete Bâtiself über die Jahre hinweg stets profitabel, die Umsatzerlöse lagen 2012 bei gut 34,7 Millionen Euro. 38 Prozent der Gesellschaftsanteile halten Luxemburger Kaufleute.“

Praktiker hat jedoch noch weitere Niederlassungen im Ausland: Die Märkte der Praktiker Internatonal GmbH in Bulgarien, Griechenland, Luxemburg, Polen, Rumänien, Türkei, Ukraine und Ungarn müssen noch verkauft werden. Dazu heißt es in der Pressemitteilung: „Gespräche mit Investoren zur Übernahme weiterer Anteile an internationalen Gesellschaften aus dem Praktiker Konzern laufen.“

 

JdB Blog / 30.10.2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s