+++ Erste Schließungswelle rollt an: Praktiker schließt 51 Märkte +++

 

Kaum war bekannt gegeben worden, dass der Geschäftsbetrieb bei Praktiker, nachdem wieder Ware geliefert werden konnte, stabilisiert sei, nun der erste Schock für die Angestellten: 51 unrentable Praktiker und/oder Max Bahr-Märkte fallen der Insolvenz zum Opfer. Hierbei habe man vor allem die Märkte rausgesucht, die seit längerem unwirtschaftlich seien. Das Gute: Kündigungen wird es zunächst nicht geben! Man hoffe, dass Käufer für die, nach einem geplanten Abverkauf, leeren Märkte, auch aus anderen Branchen, die Mitarbeiter übernehmen. Dies betrifft erstmal nur die Praktiker-Märkte, darunter auch von Praktiker auf Max Bahr umgebaut Märkte.

Die von Insolvenzverwalter Christopher Seagon durchgeführte Überprüfung des bereits erarbeiteten Restrukturierungskonzeptes  habe ergeben, dass 51 Praktiker-Standorte, darunter drei extra BAU+HOBBY-Märkte, spätestens zum 31. Oktober 2013 abverkauft, also nach einem Räumungsverkauf ohne Ware sein müssen.

„Diese Märkte erwirtschaften seit längerem deutliche Verluste und belasten damit die anderen Filialen erheblich.“, heißt es in der Pressemitteilung vom 08.08.2013. Nach den inzwischen erfolgten Sondierungsgesprächen stehe außerdem nicht zu erwarten, dass mögliche Investoren, die Interesse an einer Übernahme von Praktiker/Max Bahr haben, diese Standorte als Praktiker- beziehungsweise Max Bahr-Baumärkte fortführen werden.

Betroffen sind insgesamt etwa 2.500 Angestellte, davon 1.500 festangestellt und etwa 1.000 geringfügig Beschäftigte an den 51 Standorten, ihnen wird jedoch derzeit nicht gekündigt. Seagon sehe Chancen, dass Investoren aus anderen Branchen Standorte und Beschäftigte übernehmen. „Diese Märkte haben unter dem Dach von Praktiker oder Max Bahr keine Perspektive. Ein leer verkaufter Markt aber ist insbesondere für potenzielle Investoren anderer Branchen interessanter als ein Markt mit Ware“, so Seagon. Entsprechende Interessensbekundungen soll es beretis gegeben haben.

 

>>> Diese Märkte sind betroffen:

Altötting, Arnsberg,

Bautzen, Berlin-Wedding, Bielefeld, Bonn, Brandenburg, Bruchsal,

Chemnitz (Werner-Seelenbinder-Straße),

Darmstadt, Duisburg-Meiderich, Eisenhüttenstadt,

Emden, Erfurt, Frankfurt/Oder, Freising, Garbsen, Görlitz, Gosen, Gotha (Gottlieb-Daimler-Straße), Gotha (Langensalzär Straße),

Hamburg-Eidelstedt, Hamburg-Wentorf, Heidelberg, Herford, Ingolstadt, Kempten, Köln-Porz, Kulmbach, Kuppenheim,

Magdeburg (Saalestraße), Memmingen, Mittweida, Mönchengladbach (Aachener Straße), Mülheim/Ruhr, München Gleisdreieck, Neumünster, Oberjettingen,

Oranienburg, Pfarrkirchen, Pforzheim, Plauen, Reutlingen, Riesa, Rüsselsheim, Straubing, Suhl, Weiden, Weißwasser, Würzburg, Zittau

 

>>> Räumungsverkauf soll nächste Woche starten
Der Abverkauf an den 51 Standorten mit entsprechenden Rabatten beginnt voraussichtlich in der kommenden Woche.

 

>>> So soll es mit den restlichen Märkten (Praktiker und ehemalige Praktiker- jetzt Max Bahr-Märkte) weitergehen

Wie es an den weiteren Standorten der Praktiker-Baumärkte weitergeht, werden in den kommenden Wochen weitere Detailprüfungen und der Investorenprozess zeigen. Hier haben inzwischen verschiedene strategische und Finanzinvestoren Interesse an einer Übernahme der Praktiker-/Max-Bahr-Gruppe im Ganzen oder in Teilen bekundet.

 

>>> Die Pressemitteilung finden Sie hier: http://www.praktiker.com/pb/site/praktiker_com/get/634244/130809_PM_Abverkauf_Praktiker.pdf

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s