+++ DAS AUS: SCHLECKER WIRD ZERSCHLAGEN! +++

JETZT IST ES AMTLICH: DAS UNTERNEHMEN ANTON SCHLECKER WIRD ZERSCHLAGEN!

Keine Rettung für die verbliebenen fast 15.000 Mitarbeiter und die 2.800 (ehemals fast 6000) Filialen der insolventen Drogeriemarkt-Kette. Die Investoren hatten kein vernünftiges Angebot vorgelegt, der „karstadt-Retter“ Nicolas Berggruen ließ Schlecker gestern Nacht fallen, wie Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz mitteilte.

 

ZUKUNFT FÜR IHR PLATZ UND SCHLECKER XL

Der Insolvenzverwalter betonte aber, für die Tochtergesellschaften Ihr Platz mit 490 Filialen und rund 3.990 Mitarbeitern sowie Schlecker XL (die Schlecker-Märkte mit den bunten Punkten im Logo) mit 342 Filialen und 1.110 Mitarbeitern gebe es eine eigenständige Zukunft. (waz.de) Einige Auslandstochterunternehmen wurden bereits verkauft.

Schon in diesem Monat soll mit dem Ausverkauf in allen 2.8000 Schlecker-Filialen der Ausverkauf beginnen. Auch die Kündigungen für 13.200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sollen bis Ende Juni verschickt sein.

 

Das Ende – absehbar, nach 40 Jahren

40 Jahre nach Gründung der einstigen „Nummer 1 in Europa“ (Schlecker) ist das Lebenswerk des Firmengründers Anton Schlecker zerstört. Viel zu kleine, schmuddelige Läden, ein furchtbar schlechtes Image, das Ende war absehbar und doch überraschend. Insgesamt kostet diese Firmenpleite 25.000 Mitarbeitern den Job. Am 23.01.2012 meldete die Drogeriemarktkette Insolvenz an. Knapp 4 Monate später ist alles vorbei.

Mit Schlecker stirbt eine weitere deutsche Traditionsmarke aus. Erst Quelle und Hertie, jetzt Schlecker.

 

+++ MEHR ZUM THEMA IN KÜRZE  ++++

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s