Media Markt-Preis / Nespresso Lock-In

Der neue Media Mark Preis – doch höher als im Internet!

Das NDR-Verbrauchermagazin hat den neuen MediaMarkt-Preis getestet. Und herrausgefunden: Die meisten Produkte sind im internet deutlich günstiger, insgesamt 75% der getesteten Produkte.

Den ganzen Beitrag sehen Sie hier: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/recht_verbraucher/mediamarkt101.html

 

Rewe Gruppe macht Nestlé Konkurrenz / Das Lock-In-Prinzip

Die Rewe Gruppe verkauft ab sofort Espressokapseln der Marke „Ethical Coffee Company“ Die Kapseln sind vollständig biologisch abbaubar und kompostierbar, eine Neuheit. Soweit eigentlich nicht der Rede wert.
Ein neues Produkt, mehr nicht? Oh doch: Rewe bricht damit die Alleinherrschaft von Nestle: Die neuen Rewe-Kapseln passen nämlich in die Nespresso-Maschinen von Nestlé. Bisher gab es keine Alternative zu den Nespresso-Kapseln. Und laut Rewe Gruppe waren die Original-Nespresso-Kapseln nur schwierig zu bekommen: „Bislang konnten Kunden, die Kapseln für ihre Nespresso-Maschinen kaufen wollten, dies in Deutschland nur exklusiv über Nespresso selbst tun – entweder über den Online-Shop des Unternehmens oder in einer der wenigen Niederlassungen
in deutschen Großstädten“, heißt es in der Pressemitteilung. Jetzt gibt es flächendeckend die passende Alternative in allen Rewe-, toom-Märkten, die bei einem Preis von 2,99 € pro Packung, laut  Rewe zwischen 15 und 25 Prozent billiger sind als das Original.

 

D

as Lock-In-Prinzip

Erst vor Kurzem berichtete das Verbrauchermagazin Markt im WDR, dass Geräte der Marke Nespresso Kapseln, die nicht vom eigenen Hersteller sind , zwar akzeptiert, der Kaffe wird gekocht, danach kommen die fremden Kapseln aber nicht mehr aus dem Gerät sondenr bleiben stecken. Die Nespresso-Kapseln fallen heraus. Es stellte sich heraus, dass Nespresso in der neuen Version der Maschinen Haken eingebaut hat, die verhindern, dass fremde Kapseln benutzt werden. Nespresso streitet das natürlich ab. Nestlé ging sogar gegen den  Discounter Denner aus der Schweiz vor, weil er Kapseln verkaufte, die in die Nespresso-Maschinen passten.

Das Prinzip heißt „Lock-In“: Die Kaffemaschinen der Marke Tassimo erkennen die eigenen Kapslen an einem Barcode. Fremde Kapseln werden nicht akzeptiert. Tassimo behauptet in der neuen Werbung sogar, dass der Barcode den Geschmack ausmachen würde, der neue Slogan lautet „Der Geschmack liegt im Barcode“.
Doch Kaffevollautomaten sind nur ein Beispiel, das Lock-In-Prinzip gibt es auch bei elektrischen Zahnbürsten.

Mehr Beispiele:

http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2011/1031/02_lock_in.jsp

Alice ist jetzt obdachlos

Anfang des Jahres wurde der Telefon- und DSL-Anbieter Alice von o2 übernommen. Der Name ist geblieben. Geworben wurde mit „Alice ist jetzt bei o2 zu Hause“. Doch die Werbefigur „Alice“, Vanessa Hessler ist jetzt auch nicht mehr bei o2 zu Hause. Die Alice-Werbefigur hatte eine vierjährige Beziehung mit dem Sohn des libyschien Diktators Gadaffi, Mutassim Gadaffi. Aber damit nicht genug:
Einer italienischen Zeitung sagte sie einem Interview, dass das libysche Volk gar nicht wüsste was es tue und den Gadaffi-Clan in Schutz genommen.

Das war zu viel für den Alice/o2-Mutterunternehmen Telefonica: Vanessa Hessler ist ihren Job los. Jegliches Werbematerial mit ihrem Gesicht darauf soll zurückgezogen werden, von der Alice-Website soll ihr Gesicht so schnell wie möglich verschwinden.

Seit der Einführung der Marke Alice (bis 2011 noch zu HanseNet gehörend) im Jahre 2004 warb Vanessa Hessler als gleichnamige Werbefigur für das Unternehmen.

 

Link zum Alice-Werbespot: http://www.youtube.com/watch?v=txVX3zt-gpY

 

REWE mit neuer Internetseite

Die Supermarktkette REWE startet vor Kurzem einen neuen Internetauftritt. Zum ersten Mal nach der Umgestaltung 2009, nach der Übernahme von extra, wurde die Internetseite wieder überarbeitet. Jetzt gibt es viele Angebote direkt auf der Startseit und die vielen Unterseiten sind unter den zwei Punkten „Besser einkaufen“ und „Beser leben“ zusammengefasst. Auch neu: Die „Meinkaufsbox“. Hier kann man nach Anmeldung mit E-Mail-Adresse und Passwort eine Einkaufsliste und Rezepte speichern. Auch die Angebotsseiten wurden überarbeitet: Gab es vorher nur die Prospektansicht, gibt es die Angebote jetzt als Listen- oder Galerieansicht. Die Prospektansicht fällt weg. Am oberen rechen Rand versteckt sich ein grüner Knick, dahinter steckt eine eigene Nachhaltigkeitsseite. Die neue Internetseite ist zwar deutlcih übersichtlicher geworden, jedoch ist sie dadurch auch ziemlich kahl geworden.

 

 

Norma startet Onlineshop

Die Discounterkette Norma hat jetzt einen eigenen Onlineshop. Doch im Gegensatz zum Lidl-Onlineship beispielsweise ist der Shop von Norma mehr Resterampe als Onlineshop. Im Norma-Shop gibt es Artikel aus den Bereichen Technik, Haus und Garten, Freizeit, Heimwerken, Möbel und Home-Entertainment, die Aktionen sind
aber zeitlich begrenzt und werden von anderen Shops und nicht von Norma selbst gestellt. Eine Mischung aus Amazon und ebay. Doch es gibt auch Sachen, die kein normaler Kunde braucht, z.B. Schaufensterpuppen für 99 €.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s