Barilla verkauft Kamps

Der italienische Nudelhersteler Barilla verkauft alle 920 Kamps-Filialen. Kamps wurde jetzt an einen Frankfurter Finanzinvestor verkauft, ECM. Dieser hält auch Beteiligungen an den Tiefkühlfirmen „Eismann“ und „Kadi“ und an der Steakhauskette „Maredo“. 2002 verkaufte Heiner Kamps die Kamps-Gruppe an Barilla, die aber waren wohl nie glücklich mit dem sehr teuren Kauf. Der Investor ECM will mit Kamps auf Expansionskurs gehen. Bis jetzt gehörten auch die Marken Lieken Urkorn und Golden Toast zur Kamps-Gruppe „Lieken AG“, diese wird mit den Marken jedoch bei Barilla bleiben. 

Man will ja keine Vorurteile verbreiten, aber mit Finanzinvestoren machte der deutsche Handel in letzter Zeit keine guten Geschäfte. Hertie gehörte einem Investor, was daraus wurde ist bekannt. Auch Karstadt sollte nach einigen Einsparungen an einen Investor verkauft werden, dies scheiterte.

Überblick:

 https://i0.wp.com/www.kamps.de/fileadmin/images/headerlogo.png Wird verkauft an EMC

https://i2.wp.com/www.lieken.de/fileadmin/images/logo.gif mit https://i1.wp.com/www.lieken.de/fileadmin/images/lieken_urkorn.gif und https://i1.wp.com/www.lieken.de/fileadmin/images/golden_toast.gif  bleibt bei Barilla, vielleicht unter anderem Namen

 
Informationen: WZ, 12.08.10, (c) Bilder kamps.de und lieken.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s